zum Anfang des Inhalts
Bundesverband Jugend und Film e.V. - DVD-Edition - Durchblick Filme - www.durchblick-filme.de

Durchblick 8+ – 7 oder Warum ich auf der Welt bin – Starost, Grotjahn – D 2010

1.6 Wie der Film entstanden ist

Nachdem unsere Filmidee Form angenommen hatte, war der erste Schritt, mit Eltern und Kindern in Kontakt zu kommen und sie für unsere Idee zu begeistern. Wir haben einen Flyer entworfen und Erwachsene, Lehrer, Erzieher, Eltern, Großeltern, Kollegen… damit angesprochen.

 

7 oder Warum ich auf der Welt bin

Das Trennende in der Welt wird jeden Tag neu beschrieben und inszeniert. Wir interessieren uns für das Gegenteil: das Gemeinsame. Alle Kinder sind Forscher und Entdecker und das verbindet sie. Ganz gleich, wo sie geboren werden und unter welchen Umständen sie leben.

Wie erlebt und beschreibt ein Kind in Ecuador oder in Frankreich sein Da-Sein auf der Welt im Vergleich zu einem Kind bei uns in Deutschland? Für Kinder geht vom Unbekannten, vom Fremden eine große Faszination aus. Etwas Neues zu sehen und zu verstehen ist so spannend wie das ganze Leben.

Der Alltag von Kindern, wie sie leben, wofür sie sich begeistern, was sie traurig macht, wie sie sich ihre Zukunft vorstellen und welche Träume sie haben… Auf schwierige Fragen verblüffend einfache Antworten zu finden, das können Kinder besonders gut. Es wird ein Film ganz ohne Erwachsene, die Kinder zeigen uns ihre Sicht der Welt.

Wir suchen Mädchen und Jungen zwischen 6 und 12 Jahren, die neugierig sind und Lust haben, in einem Dokumentarfilm mitzumachen.

 

Darauf folgte ein erstes Treffen mit Eltern und Kind, wo wir uns und unsere Arbeit vorgestellt und die Idee des Filmprojekts vor allem dem Kind erläutert und Fragen beantwortet haben. Meistens wurde dann, wenn das Kind sich dafür interessierte und die Eltern einverstanden waren, sofort mit Kamera und Ton das erste Interview gedreht. Diese Vorgehensweise hat sich als sehr sinnvoll herausgestellt, weil das Kennenlernen und Reden sich ganz praktisch und konkret in der Drehsituation, also innerhalb der gemeinsamen Arbeit entwickelte. Grundlage der gemeinsamen Arbeit war vom ersten Augenblick an das gegenseitige Vertrauen zwischen den Eltern, den Kindern und uns.

Zum Vergrößern bitte anklicken!

 

Zum Ausdrucken:

Download dieser Seite im PDF-Format - Rechte Maustaste: Ziel speichern ... PDF-Dokument